Skip to main content
Telefon +49 40 43 27 09 15 | E-Mail: info@rolandbraun.de

Aktuelles

Neue Geruchsleitwerte für die Innenraumluft!

Hamburg, 14.1.2014 - Die ad-hoc-AG Innenraumrichtwerte der Innenraumluftkommission (Umweltbundesamt) und der Obersten Landesgesundheitsbehörden hat in der Januarausgabe des Bundesgesundheitsblattes einen Entwurf zur Beurteilung der Innenraumluft anhand von Geruchsleitwerten veröffentlicht.

Vortrag "Hilfe, Schimmel im Haus! Sinnvolle Sofortmaßnahmen" jetzt online!

Hamburg, 27.11.2013
Ab sofort finden Sie den Vortrag "Hilfe, Schimmel im Haus! Sinnvolle Sofortmaßnahmen" in unserem Download-Bereich. Der Vortrag wurde am 9.11.2013 von Roland Braun auf dem 2. Schimmel-Aktionstag des Netzwerks Schimmelberatung Hamburg gehalten.

Neue Innenraum-Richtwerte für Naphthalin und Acetaldehyd!

Hamburg, 15.11.2013 - In der Oktoberausgabe des Bundesgesundheitsblattes hat die ad-hoc-AG Innenraumrichtwerte der Innenraumluftkommission (Umweltbundesamt) und der Obersten Landesgesundheitsbehörden (ad-hoc-AG IRK/OLG) neue Innenraum-Richtwerte für Naphthalin und Naphthalin-ähnliche Verbindungen sowie für Acetaldehyd veröffentlicht. Erstmals hat die ad-hoc-AG dabei Innenraum-Richtwerte erhöht.

9.11.2013 - 2. Schimmelaktionstag Netzwerk Schimmelberatung Hamburg

Am 9. November 2013 findet der 2. Schimmel-Aktionstag des Netzwerkes Schimmelberatung Hamburg statt - dieses Mal im neuen Gebäude der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) in Hamburg-Wilhelmsburg. Neben kostenfreier Information und Beratung rund um das Thema Schimmel sind auch diverse Vorträge vorgesehen. Roland Braun ist als Vertreter des Regionalverbandes Umweltberatung Nord e.V. mit einem Fachvortrag zum Thema "Hilfe, Schimmel im Haus! - Sinnvolle Sofortmaßnahmen" dabei.

UBA-Empfehlung Feuchteschäden Fußböden (Entwurf) jetzt online!

Das Umweltbundesamt hat im Juli 2013 die "Handlungsempfehlung zur Beurteilung von Feuchteschäden in Fußböden" als Entwurf auf umweltbundesamt.de veröffentlicht. Die Empfehlungen sind noch als vorläufig zu betrachten, bis zum 31.7.2014 kann die interessierte Fachöffentlichkeit Kommentare und Kritik beim UBA einreichen.